Espresso Tonic: das beste Sommergetränk für neue Energie?

Espresso Tonic Rezept

Was ist Espresso und Tonic? Wem verdanken wir dieses köstliche Sommergetränk?

Vielleicht haben Sie den Namen auf Speisekarten in ganz Europa gesehen. Der Ort, an dem diese Kaffeesorte vor einigen Jahren auftauchte. 

Langsam aber sicher ist das Getränk zu einem festen Bestandteil der Speisekarte vieler Cafés geworden. Im Sommer kann es wunderbar sein, so frisch Kaffee zu trinken.

Genau wie Sie Eiskaffee probieren können!

Espresso Tonic, Coffee Tonic, prickelnder Espresso – es gibt noch mehr Namen.

Theoretisch sind sie alle gleich: ein doppelter Espresso mit Tonic Water und Eis.

Hier finden Sie alles rund um Sparkling Espresso. Ich zeige dir das Rezept und erzähle dir ein bisschen über die Geschichte dieser Kaffeesorte. Viel Kühlenergie mit dem wunderbar überraschenden Espresso Tonic!


Espresso Tonic zubereiten? Das ist das Rezept für den prickelnden Espresso

Espresso Tonic zubereiten

Was braucht man für ein Espresso Tonic?

  • 50-60 ml Espresso  (doppelt)
  • 1,5 dl Tonic Water
  • 1 Limettenspalte
  • Eis

Benodigde tijd: 10 minuten.

Führen Sie die folgenden Schritte aus, um Espresso-Tonic zuzubereiten:

  1. Bereiten Sie einen doppelten Espresso zu und lassen Sie ihn abkühlen.

    Sie können dafür Ihre Lieblings-Espressomaschine oder Tassenmaschine verwenden. Dies ist der wichtigste Schritt. Wählen Sie gute Kaffeebohnen und stellen Sie sicher, dass Ihr Espresso perfekt ist!

  2. Füllen Sie ein Glas (200 ml) mit Eis.

    Eis wird in einem heißen Sommer benötigt, um sich abzukühlen.

  3. Den Limettensaft über das Eis pressen. 

    Limettensaft ist eine gute Ergänzung, um dem doppelten Espresso mit Tonic Water den frischen Geschmack zu verleihen. Dies ist optional!

  4. Tonic-Wasser hinzufügen.

    Ein entscheidender Schritt bei der Herstellung von Espresso Tonic.

  5. Vorsichtig den leicht abgekühlten doppelten Espresso einfüllen.

    Tun Sie dies mit ein wenig Aufmerksamkeit und es wird ein Instagram-würdiger Kaffee!

Experimentieren: Was können Sie tun?

Natürlich können Sie mit dieser Kaffeesorte auch selbst experimentieren. So hat beispielsweise das Tonic, das Sie kaufen, großen Einfluss auf den Geschmack des Sommergetränks.

Auch die Menge an Tonic hat einen Einfluss auf den Geschmack. Genauso wie die Kaffeemenge.

Bevorzugen Sie ein süßes Tonic? Wählen Sie dann Fieberbaum.

Eine würzigere Tonic-Variante ist Fentimans. Wählen Sie dieses für eine etwas weniger süße Wahl.

Es gibt noch viele weitere Tonic-Marken. Experimentiere mit der Sorte, die dir am meisten zusagt!

Das „Standard“-Tonic Water für ein Espresso-Tonic stammt oft von der Marke Fever-Tree.

Bevorzugen Sie etwas weniger Koffein in Ihrem Kaffee? Dann ist es auch mit einem einzigen Espresso köstlich. Oder probieren Sie entkoffeinierten Kaffee.


Geschichte des Espresso Tonic: Woher kommt der prickelnde Espresso?

Woher kommt Espresso Tonic? Die Antwort ist einfach: in Helsingborg in Schweden. Hier ist eine Kaffeebar namens Koppi. Hier wurde das Sparkling Espresso erfunden.

Als die Besitzer von Koppi, Charles Nystrand und Anne Lunell, vor 12 Jahren in Oslo arbeiteten, kochte einer der Kollegen am Tag nach einer Betriebsfeier einen Kaffee. 

Es blieb etwas Tonic übrig, das er mit etwas Sirup und einem Espresso mischte – recht erfrischend und lecker. 

Als Charles und Anne ein paar Monate später das Café und die Rösterei in Helsingborg eröffneten, verfeinerten sie die Idee. Sie haben zum Beispiel „Kaffe&Tonic“ auf die Speisekarte gesetzt. Das war 2007.

Seit der Eröffnung des Cafés wird das Getränk dort seit 10 Jahren ausgeschenkt. Bis es 2017 geschlossen wurde. In dieser Zeit erfreute sich in Skandinavien prickelnder Espresso wachsender Beliebtheit.

Nicht viel später landete die Kaffeesorte auch im restlichen Europa und sogar in Amerika.

Inhaberin Anne: „Das Kaffee Tonic war unser Signature-Drink bei Koppi. Die Leute lieben es einfach. Mindestens 95 % des von uns verkauften Eiskaffees waren Kaffe&Tonic. Ein weiterer Grund, warum es so verbreitet ist, ist wahrscheinlich, dass es sehr „instagramable“ ist. Sieht einfach richtig cool und lecker aus. Wir wurden im Laufe der Jahre auch in der New York Times, dem Guardian und einigen anderen großen Zeitschriften als Gründungsväter erwähnt und vor allem nach dem NYT-Artikel sah man ihn überall in Geschäften.“

Außerdem gaben die Besitzer auch ein Trinkgeld. Der Kaffee sollte vorzugsweise einer mit vielen natürlichen Säuren sein – die meisten äthiopischen und kenianischen Kaffees funktionieren gut.


Was können Sie hinzufügen?

Sie können es verkleiden, um Ihre Tasse Eiskaffee ein bisschen schmackhafter zu machen – oder mehr Spaß zu machen. Dies ist mit allem und jedem möglich. Aber auch damit haben die Erfinder experimentiert.

Ihr Tipp: Mit schwarzen, roten und weißen Beeren garnieren. 

Dies scheint eine der besten Möglichkeiten zu sein, um ein köstliches kaltes Gebräu zuzubereiten.

Was ist Ihre perfekte Version des Tonic Espresso? Lass es mich in den Kommentaren wissen!


Schreibe einen Kommentar

Top